Firmenkunden

Sicherheit statt Risiko

Zielorientierte Beratung

Warum ist das Thema „VERSICHERUNGEN“ in den Betrieben so unbeliebt? Diese Frage stellen wir uns immer wieder. Viele nehmen sich mehr Zeit für die Bestellung eines neuen Dienstwagens, als sich mit dem Thema der „Existenzsicherung“ des Unternehmens zu beschäftigen.

Wir haben aber eine Lösung dafür: Beauftragen Sie uns als Versicherungsmakler und wir kümmern uns um alles Notwendige. Klingt gut? Betrachten Sie es als eine Art Outsourcing der Versicherungsbearbeitung. Wir arbeiten als Versicherungsmakler in ihrem Namen und mit Ihrer Vollmacht. Wir kümmern uns um die Schadensabwicklung wie auch die Beauftragung ihrer neuen KFZ Versicherung. Soll Ihre neue Produktionsmaschine versichert werden? Kein Problem, auch das übernehmen wir.

Ein Rechenbeispiel

Wann wurden Ihre Versicherungsverträge zuletzt auf Aktualität geprüft? Sind Ihre Verträge noch im Einklang mit Ihren heutigen Anforderungen? Zahlen Sie vielleicht zu viel Beitrag? Eine Einsparung wirkt sich direkt in ihrer G+V aus. Rechnen Sie doch mal selbst einmal nach:

Bei einer fünfprozentigen Umsatzrendite müssen Sie 10.000 Euro Umsatz abrechnen, wenn Sie 500 Euro erzielen wollen. Wir erzielen oftmals wesentlich höhere Einsparungen, decken aber auch vorhandene Lücken auf. Diese können im Umkehrschluss ein großes Loch in die G+V reißen, falls dieser Fall nicht versichert ist. Wir schließen diese Lücken für Sie. Finanzielle Sicherheit ist unser Geschäft.

Testen Sie uns. Wir beraten Sie ohne Vorgaben einer Versicherungsgesellschaft. Wir haben ca. 70 Versicherungsgesellschaften im Angebot.

Unsere Zielgruppe sind kleine und Mittelständige Unternehmen. Vom Einmannbetrieb bis hin zu Firmengrößen mit ca. 100 Mitarbeitern. Wir sind also der ideale Partner für kleine und mittelständige Unternehmen. Natürlich sind wir bundesweit tätig.
Gewissheit und Sicherheit: Wenn wir einmal etwas nicht über unseren Account anbieten können, dann verfügen wir über ein Netz von Kooperationspartnern auf die wir jederzeit zurückgreifen können. Wir können nicht alles….aber, wir wissen wer es kann. Versprochen.

Zur Basisberatung unserer Firmenkunden zählen:

Die Versicherung, die bei den meisten Kunden den höchsten Prioritätsgrad geniest. Zumindest empfinden wir das in unserer täglichen Arbeit so. Wir berechnen unsere KFZ-Angebote generell mit einem anerkannten Vergleichsprogramm. Wir haben einige Sonderlösungen mit verschiedenen Gesellschaften vereinbart. Bereits ab 3 Fahrzeugen können wir günstige Flottenkonditionen anbieten. Es gibt auch viele Branchenlösungen. Die regelmäßige Überprüfung der Beiträge ist bei uns Standard.

Wissen Sie was eine GAP-Deckung ist? Wir schon: Die Differenzdeckung bei Leasingfahrzeugen. Bei einem Totalschaden kann es zu einer Differenz zwischen der Erstattung aus der Vollkasko und dem zu zahlenden Betrag an die Leasinggesellschaft kommen. Ohne GAP-Deckung bleiben Sie auf der Differenz sitzen. Haben Sie darüber schon einmal nachgedacht?

Diese Versicherung stellt das HERZSTÜCK der betrieblichen Versicherungen dar. Sehr oft treffen wir auf Policen mit absolut veralteten Bedingungen und zu geringen Versicherungssummen. Außerdem sind diese Policen, aufgrund der seit Jahren nicht beachteten Beitragserhöhungen, oftmals zu teuer. Wir prüfen das.

Mit entsprechenden Risikofragebögen wird das vorhandene Risikoprofil für das Unternehmen erstellt. Mit diesen Fragebögen wird dann ein Ausschreibungsverfahren bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften gestartet. Hier kommt es oft zu gravierenden Beitrags- und Bedingungsunterschieden. Nicht jede Versicherungsgesellschaft ist für jede Branche gut aufgestellt. Wir kennen diese Unterschiede und fragen die entsprechenden Gesellschaften an. Wir haben auch spezielle Policen im Angebot, die es bei einer direkten Kundenanfrage nicht gibt.

Bei produzierenden Unternehmen ist auch die Produkthaftpflicht ein ganz wichtiger Baustein. Häufig passen die Versicherungssummen nicht zu den tatsächlichen Risiken. Dieses Risiko kann existenziell für das Unternehmen sein. Auch ein Personenschaden kann einen siebenstelligen Schadensbetrag auslösen.

Wann haben Sie das letzte Mal über ihre Inhaltsversicherungssumme nachgedacht? Die Praxis sieht so aus: Es wird irgendwann mal ein Vertrag mit einer pauschalen Summe beauftragt. Dann schaut keiner mehr in diesen Vertrag. Der Beitrag wird abgebucht. Es werden Maschinen und Einrichtungsgegenstände gekauft. Aber die Summe wird nicht angepasst. Haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, was passiert, wenn Sie durch einen Feuerschaden ein halbes oder ein ganzes Jahr nicht in ihrem Betrieb arbeiten oder produzieren können? Passt die jetzige Versicherungslösung zu diesem Thema? Es gibt tolle Branchenlösungen. Speziell auf ihre Betriebsart ausgerichtet. Wir prüfen das.

Haben Sie nur Feuer versichert oder auch Leitungswasser, Sturm-Hagel, Elementarschäden und Einbruch-Diebstahl? Entsprechen die Eingangstüren auch den Anforderungen der Inhaltsversicherung? Sicherlich denken sie auch an den regelmäßigen E-Check ihrer elektrischen Anlagen. Das ist in den meisten Feuerversicherungen verpflichtend.

Defakto stimmen in 90 Prozent aller Fälle die Versicherungssummen nicht mit den von uns vorgefundenen Versicherungsverträgen überein.

Die gewerbliche Rechtsschutzversicherung deckt eine ganze Reihe von Schäden ab. Gerichtskosten können die G+V ganz schön belasten. Bei Streitigkeiten mit einem ausgeschiedenen Mitarbeiter teilen sich der Arbeitgeber und der Mitarbeiter immer die Gerichtskosten. Egal wer Recht hat.

Ein gravierender Bereich ist mittlerweile auch der Strafrechtsschutzbereich. Die Geschäftsführer haften für viele Dinge, bei denen sie nicht aktiv beteiligt sind. Sobald ein Strafverfahren eingeleitet wird, gibt es kein Zurück mehr. Ein Strafverteidiger ruft in der Regel ein stattliches Honorar auf.

Der private Bereich ist in der Regel für den Geschäftsführer in diesen Policen eingeschlossen. Auch die jährliche Meldung der Mitarbeiter für die Prämienfindung wird oftmals unterschätzt. Bleibt die Meldung aus und kommt es zu einem Schadensfall, dann kann es zu unnötigen Diskussionen kommen. Wir beraten Sie hierzu.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Bei der Gebäudeversicherung gelten ähnlich Hinweise wie bei der Inhaltsversicherung. Oftmals baut man im Laufe der Jahre einen Anbau an das Gebäude. Niemand denkt in diesem Moment daran, dies der Gebäudeversicherung zu melden. Im Schadensfall wird dies immer festgestellt. Dann kommt es zu einer Unterversicherung und im Schadensfall zu einem Abzug bei der Schadenszahlung.

Auch hier sind Themen wie „Mietausfall“ und „E-Check“ wichtige Themen, über die wir uns einmal persönlich unterhalten sollten. Was ist eigentlich versichert? Diese und andere Fragen klären wir im Gespräch.

Die Kreditausfallversicherung nutzen viel zu wenige Unternehmen. Dabei stellt ein Kreditausfall für einen Unternehmer eine existenzbedrohende Gefahr dar. Gerade kleine und mittlere Betriebe mit wenigen Kunden sind davon bedroht. Die Kreditausfallversicherung schützt die Firma vor Forderungsausfällen. Im Prinzip tritt der Versicherungsanbieter als „zahlender Ersatzkunde“ auf, wenn Kunden Forderungen nicht bezahlen. In einigen Fälle erhält der Versicherungsnehmer schon eine Zahlung, wenn noch gar nicht alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, letzte Mahnung, Mahnbescheid und Zwangsvollstreckung etwa.

Die Kreditausfallversicherung bietet außerdem die Möglichkeit, vor der Annahme eines Auftrages, potenzielle Kunden auf ihre Bonität prüfen zu lassen.

Die gewerbliche Elektronikversicherung bietet letztendlich Betriebssicherheit. Fallen beispielsweise durch einen Kurzschluss Server(Farmen) aus und wird damit der komplette Zugriff auf die Daten des Unternehmens unmöglich, kann es schnell richtig teuer werden. Die Elektronikversicherung sichert auch defekte Schaltanlagen oder wichtige Sicherheitseinrichtungen, die den Dienst versagen, ab. Die richtige Police ersetzt bspw. die Kosten für die Wiederherstellung von Festplatten und damit der Daten und Programme oder übernimmt Zusatzkosten für gemietete Überbrückungslösungen sowie anfallende Dienstleisterkosten. Im besten Fall gewährleistet die Police z.B. auch Sachschäden durch Bedienungsfehler, Ungeschick, Fahrlässigkeit etc.

Hinweis: In vielen Fällen macht aber eine Elektronikversicherung keinen Sinn. Außerdem muss hier eine Doppelversicherung geprüft werden. Vielleicht sind die Anlagen auch noch zusätzlich in der Inhaltsversicherung enthalten. Dann zahlen Sie doppelt Beitrag. Im Schadensfall steht Ihnen aber nur eine Versicherungsleistung zu.

Ein angestellter Geschäftsführer trägt das Risiko für das operative Geschäft. Trifft diese Person allerdings Fehlentscheidungen, dann hat das auch Auswirkungen auf die G+V; insofern direkt auf die Gesellschafter. Entsteht ein Schaden durch das Verhalten des Geschäftsführers, und ist nicht genügend persönliches Vermögen für den Ausgleich vorhanden, dann bleibt die Gesellschaft auf dem Schaden sitzen. Das kann mit einer D&O Versicherung abgemildert werden.

Im Rahmen unserer ganzheitlichen Betrachtung wird dieses Thema immer mit angesprochen.

Ein ganz neues Produkt in der Versicherungswelt. Unsere Welt ist mittlerweile komplett vernetzt. Einen feindlichen Angriff von außen kann man kaum bzw. nur schwer verhindern. Wenn es allerdings ein „kriminelles Login“ gab, dann steht der Betrieb still. Nichts geht mehr.

Die Cyber-Versicherung kann zwar den Schadensfall nicht verhindern, kann aber den finanziellen Schaden abmildern. Was aber evt. noch viel interessanter ist: Die Versicherungsgesellschaft setzen von ihr finanzierte Spezialeinheiten ein, die vor Ort Hilfe leisten können. Dabei handelt es sich um hochspezialisierte IT-Experten, die helfen das gekaperte System wieder zum Laufen zu bringen.

Video ansehen
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.